POLLER MAIGELOOG

 

Poller Maigeloog 

Wir begrüßen Sie mit einem kräftigen "Mai hoch" !!  

 

   Mit Freu(n)den und Engagement Poll und seine Traditionen pflegen und erhalten

 

 

english

  

francais

  

nederlands

 

Maigeloog / EU-Life-Projekt:

 

deutsch Sensibilisierung der Öffentlichkeit

   

francais Sensibilisation de l´opinion publique

 

nederlands Prikkeling van de publieke belangstelling

   

english Heightening public awareness

 

 

Aktuell/Neu:

 

 

 

ALLES NEU MACHT DER MAI !!!

Alles Neu macht der Mai! Unter diesem Motto veranstaltet das Poller Maigeloog mit Reihmeister Hans Burgwinkel in diesem Jahr das traditionelle Maifest am Sonntag, 1. Mai, auf dem Marktplatz in Köln–Poll.
Es gibt wieder viel Traditionelles, wie den Maiumzug durch Poll (ab 10.30 Uhr), das Aufstellen des Maibaums, Wahl der Maikönigin und die Maibaumversteigerung, aber auch einige Neuerungen.


Ein neues Highlight wird das MAI-CAFÉ mit Kaffee und Kuchen unter den Marktplatz-Pavillons sein, bei Bedarf schattig und regengeschützt, aber auch ruhig zum Unterhalten.

Gekühlte Getränke wird es wie immer zu moderaten Preisen geben, für Gruppen gibt es die Möglichkeit, erstmals gekühlte Pittermännchen zu erwerben.

Neu ist auch eine neue große Showbühne, auf der sich auch überregional bekannte Künstler präsentieren, die aus Poll stammen oder einen besonderen Bezug zu Poll haben.
5 JRAAD, eine junge Nachwuchsband aus Poll, die sich bereits in Köln und Umgebung einen Namen gemacht hat, tritt ebenso auf, wie die Kölschrockband "MANGS" mit der Sängerin Kristina Bel.  Kölsche "Gute-Laune-Musik" kommt von der DOMSTADTBANDE und die Freunde echter amerikanischer Countrymusic kommen mit der international bekannten "JODIE Countrymusic" auf ihre Kosten.

Für alle Tanzfreunde gibt es Auftritte der Tanzschule Auftakt.

Als weiteres Highlight kommen die neuen Stars am Kölschen Himmel "MILJÖ", die mit Ihrem Hit "Su lang (beim Lommi) die Leechter noch brenne..." bei „Loss mer singe“ und Radio Köln abgeräumt haben. Dazu performen die bezaubernden Mädels des einzigartigen "Miljö-Danzkorb" ihre neuesten Tänze.

Als Entlastung für Reihmeister Hans Burgwinkel wird der junge Moderator Daniel Basalla aus Poll durch das Programm führen. Erstmals erfolgte in diesem Sinne auch die Planung in enger Kooperation mit den Pollern Achim Helmrich und Sayhan Krämer, Inhaber einer bekannten Firma für Bühnentechnik.

 

 

 

Einladung zum Maibaum-Baumschlagen

Liebe Freunde des Poller Maifestes,

der eine oder andere hat’s geahnt: Es geht wieder los mit Arbeit zum Tag der Arbeit (und der Freude)….

Erfreulich ist, dass ich jetzt Unterstützung bei der Planung und Durchführung des Maifestes durch Achim Helmrich und Sayhan Krämer hatte /habe: Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass es auch im Notfall weitergehen kann, wenn ich einmal ausfalle…

Das Maifest ist das letzte Poller Traditionsfest und sollte dauerhaft – auch ohne Bindung an eine Person - bestehen bleiben.

In diesem Sinne laden wir zuerst zu unserer traditionellen Baumfällung in Poll ein. Wenn wir den schönsten Baum endlich ausgesucht haben – hoffentlich unter Vermeidung größerer Krawalle – und ihn mit Männer- und Frauenpower auf den Anhänger geschleppt haben, werden wir anschließend zum Baumschmücken bei Bauer Kleinschmidt (GROSSER DANK AN FAM. KLEINSCHMIDT!) – hinter der Star-Tankstelle, Siegburger Str. - gehen:

Samstag, 23. April, 15:00 Uhr Treffpunkt Wendekreis Poller Holzweg neben Kiesgrube bzw. hinter den Übergangsheimen

 

 

Maifischwanderung hat in Europa eingesetzt

 

 

 

Rio Minho (Grenzfluss Spanien/Portugal)

 

 

Jose Alonso Fernandez zeigt Hans Burgwinkel einen Maifisch

 

 

Frisch gefangene Maifische 21.04.2016, ca. 4:00 Uhr aus Rio Minho bei Wassertemperatur 11,2 Grad

 

 

Der europaweit im Bestand gefährdete bzw. sogar vom Aussterben bedrohte Maifisch hat zumindest in Spanien, Portugal und Frankreich seine Wanderung vom Meer die Flüsse aufwärts begonnen.

 

Am Rhein hofft insbesondere das Poller Maigeloog, ein Maiverein in Köln-Poll, dass anläßlich seines Maifestes am 1. Mai auch im diesem Jahr wieder aufsteigende Maifische im Rhein nachgewiesen werden und an Poll zu ihren Laichplätzen vorbeischwimmen.  Das Poller Maifest entstand bereits vor mehreren hundert Jahren u.a. durch den massenhaften Fang von Maifischen in Poll und den Verkauf in und um Köln.

Jährlich wird daran im sogenannten „Fischerspiel“ im Rahmen des Maiumzuges erinnert: Fischer vom Rhein bringen frisch gefangenen „Maifisch“ zum Umzug. Nachdem der Vorsitzende des Maigeloogs, Reihmeister Hans Burgwinkel, die Echtheit bestätigt hat, kann das Fest starten – allerdings handelt es sich dabei nicht um echten Maifisch, sondern meist um gekauften Lachs.

 

Nachdem der Maifisch im Rhein ab ca. 1950 ausgestorben war und nur noch ab und zu

Einzelexemplare (wahrscheinliche "Streuer" aus der französischen Populationen) nachgewiesen wurden, wurden laut Dr. Andreas Scharbert, Projektmanager des EU-Maifischprojektes, ab 2008 ca. 11. Millionen kleine Maifische im Rhein eingesetzt. Dieses Projekt zeigt ab 2014 besondere Erfolge, da der Maifisch sogar im Neckar in der Nähe von Heidelberg und am Oberrhein im Elsass nachgewiesen wurde. Zurückkehrende Maifische haben sich oberhalb von Karlsruhe wieder natürlich im Rhein fortgepflanzt, sodass eine eigene Population entstehen kann.

 

In Spanien und Portugal darf im Rio Minho noch kommerziell Maifisch gefangen werden, wogegen er in anderen Gebieten geschützt werden muss. Jose Alonso Fernandez, ein spanischer Fischer, versorgte 2015 die Teilnehmer der „Offiziellen Startfeier des Maifischbesatzes 2015“ in Poll mit frischem Maifisch aus Spanien. In der Nacht zum 20. April 2016 fing er gegen 4:00 Uhr die ersten Maifische im Rio Minho (siehe Bild).  

 

In Süd-West-Frankreich hat ebenfalls der Aufstieg in der Garonne und der Dordogne begonnen. Dr. Scharbert verweist hier auf die lokalen Auswertungen von Migado. Nachdem dort in den vergangenen Jahren ein massiver Rückgang der aufsteigenden Maifische zu beobachten war, hofft man in diesem Jahr auf steigende Zahlen.

http://www.lanuv.nrw.de/alosa-alosa-2011/de/projekt.html http://www.migado.fr/php/Start.php,

 

Maifischbesatz 2015 Seiten z.T. noch in Bearbeitung

 

siehe Unterpunkt Maifisch, dann Maifischbesatz 2015

  

 

 

Erfolgreicher Maifischbesatz 2013 der Umweltministerien NRW, Hessen, Lanuv und Rheinischer Fischereiverband im Rahmen des EU-Life+-Projektes mit Poller Maigeloog als lokalem Partner

 

Erfolgreiches Infoprogramm für Kindergärten und Schulen - über 190 Kinder nahmen teil und durften z.T. mit einer Fähre, dem Krokodil aus Zündorf, über den Rhein zum Rheinlabor der Universität Köln fahren...

 

Leider konnte der Zacheies nicht traditionsgemäß im Rhein ertränkt werden: 

Als das Maigeloog den Zacheies am Ende des Poller Maispills ertränken wollte, sprang Bürgermeisterin Scho-Antwerpes trotz Schlamm und Wassernähe mutig dazwischen, kämpfte entschlossen mit den Maigeloog-Damen und rettete schließlich den armen Zacheies, der als Symbolfigur für alle „Sünden“ während des Maispills (Apr- Jun) eigentlich büßen sollte. Jetzt hat das Maigeloog ein Problem: Wer soll büßen? siehe Bilder

 

 

Poller Maifest 2013:

Danke an alle Beteiligten

 

Danke auch an alle Besucher

 

 

Es war ein wunderschönes Maifest 2013

 

und es hat trotz viel Arbeit Spass gemacht

 

2013 aus Krankheitsgründen keine Aktualisierung

 

 

 

 

Mittwoch 1. Mai 2013 

10:30 Uhr Umzug

ca. 10:45 Poller Maispiel. Fischer kommen vom Rhein und bringen  - hoffentlich - frisch gefangenen "Maifisch"


ab 11:30 Poller Maifest auf Marktplatz

 

mit Unterstützung von AHA-Music, Achim Helmrich

 

Kindertänze GGS, AKS

Musikalische Rheinländer

Roma-Kinder-Trommler

Pollaner

Ganztagshelden

Jodie

 

 

 

2012:

  • Erste Maifischzuchtanlage Deutschlands eingeweiht
  •  Umweltpreis (Best of Best) der EU-Kommision gewonnen !
  •  Resumee Maifest 2012

 

Einladung für Kinder zum Weihnachtsbaumschmücken

Kinder dürfen Weihnachtsbaum selbst schmücken

Der Poller Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz wird am Samstag, 01.12.2012, zwischen 10:00 und 14:00 Uhr beleuchtet und öffentlich geschmückt.

Zum Schmücken sind insbesondere Kinder herzlich eingeladen.

Seit 2011 wird auf Anregung des „Netzwerk Poller Vereine" eine Poller Tradition des Poller Maigeloogs fortgesetzt, nach der der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz von Kindern geschmückt wird.

Mitglieder Poller Vereine und Gruppen montieren die Beleuchtung und helfen den Kindern beim Schmücken. Die Gaststätte „Poller Haus“ stiftet den Strom für die Beleuchtung. 

Es wird die Möglichkeit geboten, auf dem Marktplatz selbst Schmuck für den Baum zu basteln. Selbstverständlich kann aber auch selbstgebastelter Weihnachtsschmuck von zuhause, der Schule etc. mitgebracht werden. Für die kleinen „Baumschmücker" steht Kinderpunsch bereit, die großen erwartet leckerer Glühwein.

Spontan erklärten sich Poller Geschäftsleute und Privatpersonen bereit, die Aktion für Kinder zu unterstützen. Das Restaurant „Meta“ stiftet Frikadellen, das „Alt Poller Wirtshaus“ Kinderpunsch und Rolf Steinhausen Weihnachtsgebäck

Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Poller Hauptstr. basteln bereits für den Poller Weihnachtsbaum und freuen sich auf das Anbringung ihres Schmucks. Gegen 12:00 Uhr wird auch der Bürgermeister des Bezirks Porz/Poll, Willi Stadoll erwartet. Der Reihmeister des Maigeloogs, Hans Burgwinkel, ist gespannt, ob der Bezirksbürgermeister auch Schmuck selber basteln und anbringen kann.

 

 

 

Spannende und lustige Maibaumniederlegung auf dem Marktplatz mit und für Luca (Eiscafe Rialto):

- es gibt italienische Fahrkünste in einem Ausnahmeautomobil zu bewundern

- der richtige Transport von Eis wird demonstriert,

- das richtige Lutschen von Eis wird demonstriert,

- italienisches Flachlegen und ....schieben.

- italienische Verkehrsverhältnisse.

Wer's überlebt hat, kann eine geniale Überraschung von Luca erleben !!

 

  

Erste Maifischzuchtanlage Deutschlands eingeweiht

Die erste Maifischzuchtanlage Deutschlands wurde am 06.06.2012 in Gegenwart zahlreicher Prominenter aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie aus Frankreich und den Niederlande offiziell in Betrieb genommen. Staatssekretär Mark Weinmeister, Umweltministerium Hessen, weihte die Anlage zusammen mit Dr. Martin Woike, Umweltministerium NRW, und der französischen Vizepräsidentin des Regionalrates der Aquitaine, Monique De Marco, ein. Der Maifisch war jahrhundertlang im Rhein und seinen Nebenflüssen stark vertreten. Durch Wasserverschmutzung, den Bau unpassierbarer Staustufen und Überfischung verschwand die Fischart Mitte des 20. Jahrhunderts aus den Flüssen in ganz Deutschland. Seit 2007 erhält das Maifischprojekt zur Wiederansiedlung des Maifisches im Rhein und seinen Nebenflüssen Unterstützung durch das EU-Life-Programm der Europäischen Kommission. „Mit bereits rund sieben Millionen im Rhein ausgesetzten jungen Maifischen wurde für die Wiederansiedelung des Maifisches im Rheinsystem durch die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Hessen ein Grundstein gelegt. Dieses Maifischprojekt wurde von der EU-Kommission am 23.05.2012 sogar als 'Best of the Best LIFE Natur-Projekt 2011' in Brüssel ausgezeichnet“, berichtete Staatsekretär Weinmeister.

„Um den langfristigen Erfolg der Wiederansiedlung zu sichern, führen wir die Besatzmaßnahmen weiter fort. Gleichzeitig betreten wir mit der Maifischzuchtanlage in Aßlar einen neuen Projektabschnitt“, so Weinmeister. Die Pilotanlage auf dem Werksgelände der Hermann Hofmann Gruppe im hessischen Aßlar soll dazu beitragen, die Haltungsbedingungen für Maifische in Zuchtanlagen zu optimieren, um zunehmend auf die Entnahme wildlebender Tiere für Besatzmaßnahmen verzichten zu können. Die ausgesetzten jungen Maifische stammen derzeit noch aus den Flüssen Garonne und Dordogne. Dort lebt der größte, in Europa noch verbliebene Maifischbestand. Da Maifische im Laufe ihrer Entwicklung ins Meer abwandern und zum Ablaichen in die Flüsse zurückkehren, in welchen sie selbst aufgewachsen sind, rechnet Weinmeister mit den ersten in den Rhein zurückkehrenden Maifischen ab dem Jahr 2014. „Das Maifisch-Projekt ist ein Vorzeige- und Erfolgsprojekt für die Zusammenarbeit über die Grenzen von Bundesländern und Nationen hinweg“, so Weinmeister und weiter: „Wir kommen damit einen großen Schritt weiter, dem Rhein seine ursprüngliche Fischfauna wiederzugeben.“

Projektmanager Dr. Andreas Scharbert erläuterte „Die Maifischlarven und Eier stammen aus der im Frühjahr 2008 eröffneten Pilotanlage für die Maifischzucht in Bruch, Frankreich. Die Anlage ist europaweit einzigartig und wurde von den französischen Projektpartnern MIGADO und Irstea in Zusammenarbeit mit dem Fischzüchter Patrice Astre und dem Fischereiverband Fédération de Pêche du Lot-et-Garonne entwickelt. Der französische Fischereiverband FD 47 stellte für den Bau der Anlage Teile seiner bestehenden Fischzucht zur Verfügung. Im Jahre 2008 wurden dort circa 500.000 Maifischlarven gezüchtet und von dort nach Deutschland transportiert.“

An die historischen Hintergründe erinnerte die Delegation des Poller Maigeloogs, einem Maiverein mit mittelalterlichen Wurzeln, mit Reihmeister (Vorsitzender) Hans Burgwinkel, "Jungfrau" Edelgard Wilbertz und Fischer Boris Dahmen. Hans Burgwinkel erläuterte: „Wenn der Maifisch früher in der Maienzeit die Flüsse zu hunderttausenden hinaufschwamm und gefangen wurde, spielte er eine bedeutende wirtschaftliche Rolle für die anliegenden Fischfanggemeinden. So entstanden nicht nur die Fêtes/d’Alose (Maifischfeste) in Frankreich, sondern auch das Poller Maispill (Maifest). Nach dem Aussterben der Maifischpopulation im Rhein erinnerte sich der aus Köln-Deutz stammende Walter Sollbach, Vorsitzender des Rheinischen Fischereiverbandes von 1880 auf der Suche nach Förderprojekten zusammen mit der Hit-Umweltstiftung an das Poller Maispill aus dem Nachbarort Köln-Poll und initiierte im Jahr 2000 das internationale EU-Maifischprojekt."

 

Bilder siehe unter Maifischzucht

 

 EU-Umweltpreis gewonnen !

Das Deutsch-fanzösisch-Niederländische Life+ Umweltprojekt "Maifisch" erhielt am 23.Mai.2012 in Brüssel den EU-Umweltpreis "Best of the Best". Diesen Preis erhielten die besten vier Umweltprojekte Europas - ohne dass spezielle Plazierungen/Wertungen vergeben werden. Auch das Poller Maigeloog hatte die Ehre, offiziell als Unterstützer im Bereich der Sensibilisierung der Öffentlichkeit dabei zu sein.

 

 

http://ec.europa.eu/environment/life/bestprojects/bestnat2011/index.htm

 

 

 

 

 

das Offizielle Preisfoto der EU-Kommission:

Die Vertreter des Maifischprojektes: v.L. Christoph Heider, Hit-Umweltstiftung; Walter Sollbach, Vorsitzender Rheinischer Fischereiverband von 1880 eV , Dr. Stefan Stass, Hegebeauftragter der Rheinischen Fischereigenossenschaft , Hans Burgwinkel, Reihmeister, Poller Maigeloog; Edelgard Wilbertz, Vorstandsmitgl. Poller Maigeloog; Dr. Heiner Klinger, Projektleiter Maifischprojekt; Alain Guillaumie, Präsident der Association MIGADO (Migrateurs Garonne Dordogne) Frankreich, Dr. Andreas Scharbert, Projektmanager Maifischprojekt; Philippe Jatteau, Leiter/Bearbeiter Maßnahmenpunkte Irstea (früher CEMAGREF) Frankreich; Karl Apel, Ltd. Ministerialrat, stellv. Abteilungsleiter Forsten und Naturschutz, Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 


Wir gratulieren den unzähligen Beteiligten in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden und bedanken uns ganz herzlich, dass wir dabei sein dürfen.

 

 Näheres siehe Kap. Maifisch EU-Preis 2011 /2012

 

 

 

 

 

Bilder vom Freien Journalisten Axel König im "Porzer Wochenende"

  http://www.koelner-wochenende.de/rag-kws-wpz/docs

 

Resümee Maifest 2012 (in Stichworten )                                                                       05.05.12

 

Das diesjährige Maifest auf dem Poller Marktplatz als Teil des „Poller Maispills“ war nach Meinung der Besucher „spitze“, zumal das Wetter auf die die vorhergesagten Schauern verzichtete und weitestgehend Sonne schickte.

 

Der Besuch war so stark, wie seit 10 Jahren nicht mehr. Es waren schätzungsweise mehr als 2.000 Besucher auf dem Maifest. Nicht zuletzt auch aufgrund von erstmals ca. 400 Sitzplätzen, die bis ca. 18:00 Uhr nahezu vollständig besetzt waren

 

Die Besucher mit der wahrscheinlich weitesten Anreise kamen aus Wermelskirchen, insbesondere wegen der Countrysängerin Jodie. Diese durfte die Bühne erst nach mehreren Zugaben verlassen….

 

Wegen des Auftrittes von Jodie zählten auch Mitglieder von zwei „Line-Dancer“- Gruppen zu den Besuchern.

 

Uns fielen auch andere regelmäßige Besucher auf, die aus Ehrenfeld, Niehl, Longerich und Brück kamen. Sie genossen insbesondere die Maibowle von Dennis Burgwinkel und Yvonne Köpke.

 

Der Maibaum wurde mit großartiger Unterstützung des Bauernhofs Kleinschmidt geschlagen, geschmückt und transportiert.

 

Der Umzug unter der Führung von Feldgendarm Gerd Mothes wurde unterstützt von Blumen Gohr und dem Alt-Poller Wirtshaus.

 

Die Fischergruppe Heinz Steinfeld, Gustav Nostitz und Boris Dahmen hatte zwar beim angeblichen nächtlichen „Angeln“ keinen Maifisch gefangen, sondern angeblich einen räuberischen Zander, „der gerade einen kleinen Maifisch verschlungen hatte….“ ***

 

Esel Mirco begeisterte wieder einmal die Zuschauer und Kinder…

 

Überraschenderweise war auch der Zacheies wieder aufgetaucht, mit einem Alt-Bieretikett in der Kleidung, was das überraschende Wiederauftauchen in Köln erklärte…(ihn zogs nach einem Altbier zurück nach Köln)

 

Während des Umzuges und auf dem Maifest tanzten die Kinder der GGS Poller Hauptstr. unter Leitung von Simone Ames und die Kinder der Offenen Ganztagsschule unter der Leitung von Helena Dregger. Der vom Maigeloog vergessene Tanzbaum wurde durch Albert Trockenbroch bzw. Hans Burgwinkel ersetzt.

 

Ebenso spielten die Musikalischen Rheinländer.

 

Neu auf dem Platz dabei war die Poller Gruppe, „Die Pollaner“ die das Publikum mit eigenen Liedern und einigen kölschen Liedern begeisterte.

 

Der Maibaum ist so groß wie lange nicht mehr: 20,01 m. Dennoch schaffte es das Technische Hilfswerk Porz Urbach, den innerhalb weniger Minuten fast in einem Zug aufzustellen. „Das ist ja schneller als in Bayern“ freute sich der Reihmeister des Maigeloogs Hans Burgwinkel.

Nicht zuletzt weil Schaltjahr ist und in diesem Jahr eigentlich nur Frauen einen Maibaum für ihren Schatz aufstellen dürften, hatte das THW natürlich auch eine Frau im Team…. J J J

 

Der Maibaum wurde zünftig vom Jägerstammtisch „Horn und Hund“ begrüßt….

 

Ein Streit im Maigeloog, ob Reihmeister Hans Burgwinkel seinen alten, defekten und zu kleinen Chapeau Clacque – Zylinder - gegen einen neuen, passenden tauschen sollte, führte zu einer öffentlichen Abstimmung auf dem Markplatz. Ca. 15 Besucher stimmten für einen neuen, ca. 550 für die Beibehaltung des alten…

 

Alexandra Ullendahl wurde von den Zuschauern zur Poller Maikönigin gewählt.

 

Der diesjährige Ehrenmaibaum wurde an die Gaststätte Poller Haus, Inhaber Giovanni Pisone-Rolshoven, verliehen, in Anerkennung der vielen Verdienste für die Poller Bevölkerung. So wird u.a. seit über 20 Jahren der Strom für die Weihnachtsbaumbeleuchtung auf dem Marktplatz vom Poller Haus gestellt.

 

Luca Gottardi, Inhaber des Eiscafés Rialto,  ersteigerte in einem erbitterten Kampf den Maibaum für 150 Euro, nicht ahnend, dass das Maigeloog bei der Maibaumniederlegung Anfang Juni traditionsgemäß faustdicke Überraschungen parat hat.

 

Das Maigeloog freute sich auch den Bürgermeister des Stadtbezirks 7, Willi Stadoll auf dem Maifest begrüßen zu dürfen

 

Ein besonderer Dank galt den mitwirkenden Helfern und Gruppen, insbesondere dem „Ortspolizisten“ Dieter Borenz sowie der CDU und SPD Poll, die die Bierstände übernommen hatten.

 

Ganz herzlich bedankte sich das Maigeloog beim jugoslawischen Club „Ambasador“, dessen starke Männer beim Baumfällen, auf dem Maifest und beim Abbau halfen und sogar eine Nachtwache übernahmen.

 

Technische Unterstützung bekam das Maigeloog durch die Firmen Auto-Laukat, IRWI und Debuschewitz.

 

Kaffee und Kuchen für das Maifest spendete die Bäckerei Busbach.

 

Schausteller „Männi“ Liebe organsierte die Kirmesattraktionen auf dem Marktplatz und stellte kurzfristig einen Ausschankwagen zur Verfügung.

 

Ehrenmitglied Didi Schafhaus stellte seinen Toilettenwagen zur Verfügung.

 

Das Team im und um das neu eröffnete Poller Fischerhaus, Lynda und Frank Schneider, Boris Dahmen half mit Gastronomiebedarf aus.

 

Der Kleingartenverein Kreuzaue stellte kurzfristig zusätzliche Tische und Bänke zur Verfügung.

 

Nachdem Achim Helmrich als Chef von AHA-Musik die Betreuung des Maifestes übernommen hatte, gab es in diesem Jahr erstmals keinerlei Beschwerden über zu laute oder zu leise Musik

 

Manfred Reifsteck, MM-Fototeam Deutz begleitete die Aktivitäten des Maispills als Fotograf

 

Das Bürgerzentrum Ahl Poller Schull stellte wieder die Bühne und kurzfristig eine mobile Biertheke zur Verfügung

 

Das Poller Maispill wäre zudem nicht möglich ohne die Unterstützung von unbürokratischer Stadt Köln, tatkräftiger Polizei, geduldiger KVB und der Taxi-Innung Köln.

 

Im Gegenzug zur Unterstützung bei Luftfahrt-Ausstellungen half auch Werner Müller vom Kölner Luftfahrtarchiv fleißig mit

 

Während auf dem Maifest durch die Unterstützung von SPD, CDU, sowie anderen Helfern/innen aus der Bevölkerung keine Probleme bestanden, sucht das Maigeloog -Team dringend Unterstützung, insbesondere kräftige Helfer/innen und Mitglieder, die auch tagsüber helfen können. Berufliche, private und gesundheitliche Belastungen schränken die Einsatzmöglichkeiten des Teams, insbesondere des Vorstands mit Andreas und Andrea Breitfelder sowie Edelgard Wilbertz, immer mehr ein.

Auch um die Zukunft zu sichern, sucht auch Reihmeister Hans Burgwinkel einen Nachfolger.

 

Das Maigeloog hofft im nächsten Jahr das 20-jährige Jubiläum des „neuen“ Maigeloogs feiern zu können – die Maitradition in Poll geht allerdings bis ins Mittelalter zurück.

 

Durch den guten Besuch hofft das Maigeloog dieses Jahr auf einen finanziellen Überschuss, um die roten Zahlen der letzten Jahre verringern zu können, denn zusätzlich zum Maispill schmückt das Maigeloog u.a. auch jährlichen den Poller Weihnachtbaum, unterstützt bei mehreren Veranstaltungen auch überörtlich den Maifischbesatz im Rhein und wirkt bei anderen Poller Veranstaltungen helfend mit….

 

 

 

*** Anmerkung für Umweltbewußte: Der Zander war tiefgekühlt und wurde natürlich außerhalb der derzeitigen Schonzeit im Zündorfer Yachthafen gefangen und dem Maigeloog von Fam. Koczulla geschenkt 

 

 

Das Maigeloog bedankt sich bei allen Helfern und Mitwirkenden sowie bei allen Besuchern/innen für das schöne Maifest 2012

 

Sollten wir jemand übersehen haben, bitten wir um Entschuldigung und entsprechende Rückmeldung zwecks Korrektur

 

Öffentliche Termine :

Anfang Juni              Baumniederlegung auf dem Marktplatz

Ende Juni                  Offizieller Maifischbesatz 2012 im Rahmen des EU-Maifischprogramms